plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

40 User im System
Rekord: 788
(03.08.2019, 04:00 Uhr)

 
 
 Heine-Forum
  Suche:

 Moser, Freund Heines 03.12.2007 (15:31) Michaela
Ich interessiere mich sehr für die Biographie Heines,
recherchiere (nicht nur rein) aus Interesse über sein Leben.
Nun war es nicht sonderlich schwer, Infos über seinen Jugendfreund Christian Sethe herauszubekommen,
aber ich finde im Internet immer nur ein Porträt des alten Sethe.
Da ich aber weiß, dass es eine Bleistiftzeichnung des jungen Sethe gibt,
hier meine erste Frage:
Weiß jemand, wo ich diese im Internet finden kann?

Jetzt zu Therese Halle, geb.Heine:
Gibt es nur dieses eine Gemälde von ihr
auf dem sie diese große Schleife im Haar trägt?
Und wo kann ich dieses im Internet finden?

Und nun zu Moser:
via Internet bleibt er blaß!
Gibt es überhaupt bildliche Darstellungen von ihm?

Ich würde mich freuen über Antworten.
Bildliche Darstellungen sagen soviel über die damalige Zeit
und helfen mir so mich dem Thema anzunähern!
 Re: Moser, Freund Heines 03.12.2007 (20:39) Wolfgang Fricke
Hallo Michaela,
das ist ja immer so eine Sache mit den Portraits: »Das ist es. Der schwarze Negerkönig will weiß gemalt sein. Aber lacht nicht über den armen Afrikaner - jeder Mensch ist ein solcher Negerkönig, und jeder von uns möchte dem Publikum in einer andern Farbe erscheinen, als die ist, womit uns die Fatalität angestrichen hat« schrieb Heine 1854 in Geständnisse - auch Heines Portraits sind sich ja teilweise recht unähnlich.

Zumindest mit Moses Moser kann ich aber aushelfen; habs eben aus »Heinrich Heine - Aus seinem Leben und aus seiner Zeit« (von Gustav Karpeles, 1899) abfotografiert:


Hättest Du nicht Lust den Heine-Wiki-Artikel zu Moses Moser zu schreiben? ;-)

Bezüglich Christian Sethe und Therese Halle hab ich erstmal nichts zur Hand, was aber nicht heißt, dass es nichts dazu gibt. Auch da könnte ich Hilfe im Wiki gebrauchen ...

Gruß
Wolfgang

Heinrich Heine - Leben, Leiden, Werk und Hintergrund

 Danke! 04.12.2007 (14:34) Michaela
>
Ich wollte mich bedanken für das Porträt

- Es hilft mir schon sehr!

Diese Seite und auch das Heine-Wiki gefallen mir.

Die beiden Seiten sind informativ und was wichtig ist
: Mit vielen Zitaten und Werken von Heine!

Bei den "Zeitgenossen" fehlt mir persönlich Ludwig Börne!
Hat das einen bestimmten Grund, dass er dort nicht auftaucht?

Ich habe noch eine Frage
: Ich suche ein Buch über Heines Leben,
das mich wirklich überzeugen kann,
in dem Heines Biographie dargestellt wird
und dabei auch Passagen seiner Werke zitiert werden,
in dem eine kritische Stellungnahme erfolgt
- ohne allzu sehr in den Unterhaltungssektor abzugleiten!

Das hat mich bei Kerstin Deckers Buch
"Heinrich Heine - Narr des Glücks"
gestört.

Yigal Lossins Buch "Heinrich Heine - Wer war er wirklich?"
empfand ich dagegen als äußerst überzeugend,
wenn es sich auch auf einzelne Aspekte arg konzentriert.

Gibt es Bücher, die Heines Leben allgemeiner darstellen
ohne dabei oberflächlich zu bleiben???




Ich danke im Voraus.

>
 Biografietipp 04.12.2007 (17:54) Wolfgang Fricke
Hallo Michaela,
> Diese Seite und auch das Heine-Wiki gefallen mir.
>
> Die beiden Seiten sind informativ und was wichtig ist:
> Mit vielen Zitaten und Werken von Heine!
Freut mich, dass die Seiten Dir gefallen! Ich denke auch, dass Zitate das Salz in der Suppe einer Biografie sind. Hatte eigentlich schon ganz lange mal vor, so was anzufangen. Bis zur Vorbereitung des Wikis hatte ich das aber immer wieder verschoben.

> Bei den "Zeitgenossen" fehlt mir persönlich Ludwig Börne!
> Hat das einen bestimmten Grund, dass er dort nicht
> auftaucht?
Der Fehlt nur als Artikel - in meiner vorbereiteten Liste steht er schon lange: http://www.heine-wiki.de/Heinrich_Heine/Zeitgenossen/index
Leider gibt es da einige Baustellen - aber ich will das Wiki ja auch nicht auf Dauer alleine machen.

> Ich habe noch eine Frage:
> Ich suche ein Buch über Heines Leben,
> das mich wirklich überzeugen kann, [...]
Meines Erachtens die beste Biografie:
Der Zweck des Lebens ist das Leben selbst von Jan-Christoph Hauschild und Michael Werner. Ist zum Heinrich-Heine-Jahr im Zweitausendeins-Verlag neu aufgelegt worden - Link zum Angebot bei Zweitausendeins. Ich hab noch die alte Ausgabe von 1997 (aktualisiert 1999) und hab im Vergleich noch nichts besseres gefunden. Mein Taschenbuch hat knapp 600 Seiten, die gebundene Neuausgabe 740 Seiten ... Lohnt sich aber ganz sicher.

Gruß
Wolfgang

Heinrich Heine - Leben, Leiden, Werk und Hintergrund

 Re: Biografietipp 11.12.2007 (16:58) Unbekannt
Das Buch ist bestellt

und jetzt warte ich voll Vorfreude.

Danke nochmals,

Michaela

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Heinrich-Heine-Forum". Die Überschrift des Forums ist "Heine-Forum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Heinrich-Heine-Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.