plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

90 User im System
Rekord: 788
(03.08.2019, 04:00 Uhr)

 
 
 Heine-Forum
  Suche:

 Heine-Zitat 18.01.2008 (17:20) Harry
Wollte mal fragen, ob jemand weis, woher folgendes
Zitat von H. Heine stammt.

"Wenn die Deutschen die Wahrheit erführen,
würde es in der Weltgeschichte donnern wie noch nie."

Heine war ja aus politische Gründen damals in
Deutschland verboten, und ich suche schon ganz lange
nach der Quelle dieses Zitates.

Freue mich über jede Antwort!

Viele Grüße,
Harry

 Re: Heine-Zitat 18.01.2008 (18:22) Wolfgang Fricke
Hallo Harry,
es handelt sich um ein Zitat aus Zur Geschichte der Religion und Philosophie in Deutschland und steht dort auf den letzten Seiten des dritten Buchs (zu finden über heinrich-heine.net oder das Heine-Portal - siehe Linkliste)

»Der Gedanke geht der Tat voraus, wie der Blitz dem Donner. Der deutsche Donner ist freilich auch ein Deutscher und ist nicht sehr gelenkig und kommt etwas langsam herangerollt; aber kommen wird er, und wenn ihr es einst krachen hört, wie es noch niemals in der Weltgeschichte gekracht hat, so wißt: der deutsche Donner hat endlich sein Ziel erreicht.«

Dabei geht aber es nicht um die Wahrheit, sondern um mögliche Auswirkungen der deutschen Philisophie, die revolutionäre Konsequenzen haben könnte. Man sollte hier unbedingt den ganzen Abschnitt in seinem Kontext lesen.

Gruß
Wolfgang

Heinrich Heine - Leben, Leiden, Werk und Hintergrund


 Re: Heine-Zitat 24.01.2008 (11:00) Harry
Hallo Wolfgang,

besten Dank für den Hinweis und die Zusammenhänge!
Man ist ohne diese ja manchmal schnell zur Hand mit
"Meinungen"...

Vor ein paar Tagen hatte ich mal das Digitale Heine-Lexikon
auf meinem Rechner, bin dort aber auch nicht fündig geworden.

Ich werde mir Deine Hinweise mal anschauen.

Gruß,
Harry
 Re: Heine-Zitat 25.01.2008 (17:28) Harry
...etwas ist mir trotzdem nicht klar...
Das von mir angeführte Zitat stammt aus einer
Zeitschrift von 1930, und zwar wortwörtlich, aber
leider eben ohne Quellenangabe.
Wenn dieses sich auf das bezieht, was Sie jetzt
angeführt haben, ist es doch sehr weit hergeholt;
ja gar kein Zitat mehr, sondern eine
willkürliche, im eigentlichen Zusammenhang probagandistische,
"Auslegung".

Gruß, Harry,
und ein schönes Wochenende!
 Re: Heine-Zitat 27.01.2008 (23:25) Wolfgang Fricke
Von einer anderen Version im Zusammenhang mit "Donner" und "Weltgeschichte" ist mir nichts bekannt und auch beim nochmaligen Suchen hab ich nichts anderes finden können.

Mit den Auslegungen ist das bei Heine gar nicht so selten - selbst wenn wörtlich zitiert wird. Und willkürlich erscheint mir dann auch das ein oder andere, was ich lese ...

Gruß
Wolfgang

Heinrich Heine - Leben, Leiden, Werk und Hintergrund


Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Heinrich-Heine-Forum". Die Überschrift des Forums ist "Heine-Forum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Heinrich-Heine-Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.