plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

46 User im System
Rekord: 197
(13.05.2019, 14:04 Uhr)

 
 
 Heine-Forum
  Suche:

 Re: Verbot für Heines Schriften 02.01.2004 (17:41) Gylman
Hallo Florian und Gylman,
ganz spannend ist, dass es aber gerade die französischen Fassungen waren, die dafür gesorgt haben, das Heine auf dem Index der verbotenen Bücher der katholischen Kirche gelandet ist: Nur dadurch, dass seine Schriften in einer romanischen Sprache vorlagen und nicht nur in der für das päpstliche Rom irrelevanten Sprache des weitgehend protestantischen Deutschland, hat es der österreichische Kanzler Metternich überhaupt geschafft, ein Indizierungsverfahren gegen Heines Schriften (vor allem die sensualistischen und (vielleicht) pantheistischen Schriften "De l'Allemagne" aus den 1830er Jahren) in Rom in Gang zu bringen. Die Folge: Für brave Katholiken war Heine also "eigentlich" bis zur Abschaffung des Index nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil Ende der 1960er verboten ...
Und das, wo er doch angeblich auf dem Sterbebett gesagt haben soll: "Dieu me pardonnera, c'est son metier" ...

Herzlich grüßt
Robert

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Heinrich-Heine-Forum". Die Überschrift des Forums ist "Heine-Forum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Heinrich-Heine-Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.