plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

103 User im System
Rekord: 181
(21.10.2018, 03:28 Uhr)

 
 
 Heine-Forum
  Suche:

 Re: Zerschlagen ist die alte Leier 17.10.2002 (00:14) Wolfgang Fricke
 Re: Zerschlagen ist die alte Leier 18.02.2006 (12:09) S. Friesen
 Re: Zerschlagen ist die alte Leier 18.02.2006 (13:13) Wolfgang Fricke
 Re: Natürlich nicht von Heine ... 15.10.2006 (16:38) Ed
Jedenfalls soll Heine kurz vor seinem Tode gesagt haben: "Ich bin froh, meiner angemaßten Herrlichkeit entledigt zu sein .. Ich bin nur ein armer Mensch, der obendrein nicht gesund, sondern krank ist."

Es scheint durchaus eine gewissen Sinnesänderung bei Heine gegeben zu haben. Wie weit diese geht ist umstritten.
Bei Wikipedia heisst es:

"In den Jahren vor seinem Tod gelangte Heine zu einer milderen Beurteilung der Religion. In seinem Testament von 1851 bekannte er sich zum Glauben an einen persönlichen Gott, ohne sich aber einer Kirche oder dem Judentum wieder anzunähern. In seinem Testament heißt es:

    Obschon ich durch den Taufakt der lutherischen Konfession angehöre, wünsche ich nicht, daß die Geistlichkeit dieser Kirche zu meinem Begräbnisse eingeladen werde; ebenso verzichte ich auf die Amtshandlung jeder andern Priesterschaft, um mein Leichenbegängnis zu feiern. Dieser Wunsch entspringt aus keiner freigeistigen Anwandlung. Seit vier Jahren habe ich allem philosophischen Stolze entsagt und bin zu religiösen Ideen und Gefühlen zurückgekehrt; ich sterbe im Glauben an einen einzigen Gott, den ewigen Schöpfer der Welt . "
 Re: Zerschlagen ist die alte Leier 29.11.2017 (12:02) Robert Steegers

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Heinrich-Heine-Forum". Die Überschrift des Forums ist "Heine-Forum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Heinrich-Heine-Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.