plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

69 User im System
Rekord: 788
(03.08.2019, 04:00 Uhr)

 
 
 Heine-Forum
  Suche:

 Frage zu Unvollkommenheit 21.09.2005 (23:42) Patrick
 Metrum 22.09.2005 (11:32) Robert
 Re: Metrum 25.09.2005 (18:57) Unbekannt
> Hallo Patrick,
> Heine hatte ein ziemlich perfektes Gefühl für Sprachmusik
> - aber wenn ein Gedicht "Unvollkommenheit" heißt, macht
> sich das bei einem Meister wie ihm auch in der Metrik
> bemerkbar: Im Prinzip sind es regelmäßige fünfhebige
> Jamben - man kann immer mit einer unbetonten Silbe
> anfangen und dann im Wechsel unbetont-betont
> durchskandieren.
>
> Der Witz ist aber, dass das nicht immer funktioniert und
> sich so die Unvollkommenheit, die das Gedicht der
> angesprochenen Dame unterstellt, auch im Metrum
> ausdrückt.
> Beispiele: Strophe 1, Vers 1 müsste die Betonung auf
> "Nichts" liegen - es geht also sofort richtig los.
> Oder Strophe 2, Vers 3: eigentlich HÄT-te statt
> regelmäßig hät-TE usw.
>
> Also: Metrische Unvollkommenheiten, aber, denke ich, sehr
> bewusst von Heine eingesetzt.
> Gruß
> Robert

Hallo Robert!

Ich danke dir vielmals für deine Antwort. Du warst mir eine sehr gute Hilfe. Wünsche dir noch einen schönen Abend.

Mit freundlichen Grüssen
Patrick
 Re: Metrum 25.09.2005 (21:28) Unbekannt
 Schlussverse 26.09.2005 (11:32) Robert

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Heinrich-Heine-Forum". Die Überschrift des Forums ist "Heine-Forum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Heinrich-Heine-Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.