plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

52 User im System
Rekord: 319
(05.06.2019, 00:22 Uhr)

 
 
 Heine-Forum
  Suche:

 Re: Heine und die Romantik 05.01.2004 (20:17) gylman
Heine ist ein Kind der Romantik, & deswegen lesen sich viele seiner Gedichte wie romantische Gedichte. Zumindest am Anfang, denn am Ende gibt es meistens diesen typischen Heineschen ironischen Bruch, der die romantischen Zeilen lächerlich macht.

Das Reaktionäre, was Heine in der Romantik sah & ihn zur Ablehnung der ganzen 'romantischen Schule' bewegte, war die Begeisterung vieler Romantiker für das Mittelalter, was als so etwas wie das goldene Zeitalter ziemlich idealisiert wurde. Heine hatte aber ein anderes Mittelalterbild, das von Allmacht der Kirche, deren Aktionen (gehören Kreuzzüge eigenlich auch dazu) & Judenverfolgung geprägt war. Heine schloss daraus, dass die Romantik eine rückwärtsgewandte, frömmelnde, schwärmerische Bewegung ist, die es zu überwinden gilt.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Heinrich-Heine-Forum". Die Überschrift des Forums ist "Heine-Forum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Heinrich-Heine-Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.