plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

82 User im System
Rekord: 319
(05.06.2019, 00:22 Uhr)

 
 
 Heine-Forum
  Suche:

Aus meinen Tränen sprießen
Heinrich Heine (1797-1856)

Aus meinen Tränen sprießen
Viel blühende Blumen hervor,
Und meine Seufzer werden
Ein Nachtigallenchor.

Und wenn du mich lieb hast, Kindchen,
Schenk ich dir die Blumen all,
Und vor deinem Fenster soll klingen
Das Lied der Nachtigall.

Ich habe mir dieses gedicht von heine ausgesucht weil ich denke, dass es die außenseiterrolle in der sich heine damals befand beschreiben soll und das mein thema ist. Jetzt habe ich das Problem, dass ich nicht weiß wie ich das interpretieren soll, da ich nicht weiß inwiefern oder ob es sich überhaupt auf die oben genannte außenseiterrolle bezieht. Ich weiß nicht genau was heine damit beschreiben oder umschreiben will. Die 1. Strophe wäre noch zu bewältigen aber die 2. kann man ohne den bezug einfach nicht verstehen. Und das ist mein Problem...ich kenne den bezug nicht!
Was repräsentiert dieses gedicht?
Für was steht es?
Und...was soll es sagen?

Ich wäre euch unendlich dankbar wenn ihr mir helfen würdet...ich versuche schon seit ewigkeiten informationen zu finden die mir weiterhelfen könnten aber ich finde einfach nichts...es gibt nichts was weiterhelfen könnte.

Bitte, wenn ihr etwas über die bedeutung oder den bezug des gedichts wisst, dann meldet euch bitte schnell!
Danke schonmal im voraus!

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Heinrich-Heine-Forum". Die Überschrift des Forums ist "Heine-Forum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Heinrich-Heine-Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.