plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

94 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Heine-Forum
  Suche:

 Heine-Stelle zum Juden Jesus gesucht 16.02.2006 (11:21) bücherwurm
Hallo,

ich habe gestern bei Heine eine interessante Stelle am Anfang eines Stückes bzw. Kapitels gefunden, in der es darum ging, dass sich jemand - wahrscheinlich ein Deutscher, Christ, Pfarrer o.ä. - ständig darüber ärgert, dass die christliche Leitfigur Jesus ein Jude war. Das würde ich gerne weiterlesen, habe mir aber dummerweise die Stelle nicht gemerkt. Kennt jemand diese Stelle und kann mir sagen, in welchem Stück sie zu finden ist?

Danke, bücherwurm
 Re: Heine-Stelle zum Juden Jesus gesucht 18.02.2006 (13:26) Wolfgang Fricke
Hallo Bücherwurm,
wenn ich das richtig sehe, ist die Passage aus der Einleitung zu Shakespeares Mädchen und Frauen

»Ich kenne einen guten Hamburger Christen, der sich nie darüber zufriedengeben konnte, daß unser Herr und Heiland von Geburt ein Jude war. Ein tiefer Unmut ergriff ihn jedesmal, wenn er sich eingestehen mußte, daß der Mann, der, ein Muster der Vollkommenheit, die höchste Verehrung verdient, dennoch zur Sippschaft jener ungeschneuzten Langnasen gehörte, die er auf der Straße als Trödler herumhausieren sieht, die er so gründlich verachtet und die ihm noch fataler sind, wenn sie gar, wie er selber, sich dem Großhandel mit Gewürzen und Farbestoffen zuwenden und seine eigenen Interessen beeinträchtigen. [...]«

Sehe gerade, dass der Text gar nicht online ist - werde ich bei Gelegenheit ändern

Gruß
Wolfgang

Heinrich Heine - Leben, Leiden, Werk und Hintergrund

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Heinrich-Heine-Forum". Die Überschrift des Forums ist "Heine-Forum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Heinrich-Heine-Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.