plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

93 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Heine-Forum
  Suche:

 Heine in der heutigen Zeit 13.02.2006 (14:55) Fidel
Hallo!
Ich bin ein Schüler im 12 Jahrgang.
Bezüglich Heines 150. Todestages würde mich interessieren, ob sich die Meinung über Heine in den letzten Jahrzehnten verändert hat. Zu seinen Lebzeiten wurde er ja nicht gerade sehr geschätzt.
Wie ist die heuteige Meinung über Heine im allgemeinen?


Ich bedanke mich schon einmal im vorraus.
 Re: Heine in der heutigen Zeit 15.02.2006 (09:39) Tyler Durden
>
Heine gilt als der größte Dichter Deutschlands, dass erkannte schon Goethe, allerdings bezeichnete Goethe ihn auch als Gassenjungen. Ich denke, diese Aussage ist trefflich: man bewundert ihn ob seiner lyrischen Fähigkeiten, aber den freiheitlich denkenden, sich der Emanzipation hingewandten Heine eher nicht: er hat zu oft den DEutschen seine Meinung gesagt, und zwar offen und auch polemisch. Aber er war auch Patriot, das wird nur vergessen. Vergiss eins nicht: die Person, die Heine oft und gerne ob seiner schlechten lyrischen Fähigkeiten und politischen Gesinnung verspottet hat, schrieb unsere Nationalhymne.
Ich glaube, dass viele mit Heine immer noch ein Problem. Aber das ist keine wissenschaftliche Erkenntnis, nur subjektive Meinung:
Erst nach ca. 25 Jahren des Streits benennt sich die Düsseldorfer UNI nach ihrem Heimatstadtdichter 1988.
Dies ist das 150. Todesjahr von Heine: bisher im Fernsehen oder in den Medien bis auf ein literarisches Quartett und am Freitag eine Reportage auf ARTE (Arte ist auch ein französischer Sender.Die Franzosen lieben Heine.)nichts. Über Mozart hört man wesentlich mehr.
Adorno schreibt von einer Wunde, die Heine hinterlassen hat. Und diese ist wohl immer noch nicht geheilt.
Leider kann ich über den aktuellen Diskussionstand nichts sagen. Ich geh aber mal davon aus, dass Heine damals wie heute die Leute polarisiert. Zumal wenn man sich die Aktualität von Heines Werken sieht. Die Zensur, die er im Wintermärchen geißelt: gibt es nicht aktuell eine Riesendiskussion über die Pressefreiheit bzgl. der Mohammed-Fotos?
Den ersten deutschen Angriffskrieg unter Rot-Grün? Was hätte Heine wohl dazu gesagt?
Schade, dass es keine Dichter mit so hohen poetischen Fähigkeiten gibt, die sich kritisch mit der Zeit auseinandersetzen, als sich von irgendeiner Partei instrumentailisieren zu lassen bzw. sich für eine Partei zu prostituieren (ich denke da mal an Grass). Vergiss das letzte, man soll nicht polemisch werden...

Ein Tipp: ruf mal im Heinrich-Heine-Institut in Düsseldorf an. Wenn Dir welche weiterhelfen können, dann die.

Hallo!
> Ich bin ein Schüler im 12 Jahrgang.
> Bezüglich Heines 150. Todestages würde mich
> interessieren, ob sich die Meinung über Heine in den
> letzten Jahrzehnten verändert hat. Zu seinen Lebzeiten
> wurde er ja nicht gerade sehr geschätzt.
> Wie ist die heuteige Meinung über Heine im allgemeinen?
>
>
> Ich bedanke mich schon einmal im vorraus.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Heinrich-Heine-Forum". Die Überschrift des Forums ist "Heine-Forum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Heinrich-Heine-Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.