plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
AGB
Hilfe

55 User im System
Rekord: 181
(20.02.2018, 04:01 Uhr)

 
 
 Heine-Forum
  Suche:

 Heine als Gegner der Romantik? 17.03.2003 (17:54) Hanna
Hallo,
Ich hoffe mir kann jemand helfen!
Und zwar geht es um das Thema Heine in den Epochen.
Ich habe in mehreren Quellen gefunden, dass Heine ein Vertreter der Romantik war und später ihre Falschheit erkannte und Vorbild für die Jungdeutschen wurde. Dann habe ich in anderen Quellen gelesen, dass er ein absoluter Gegner der Romantik und ein Erbe der Klassik war.
Welche Theorie ist denn jetzt die Richtige??
Gruß
Hanna
also:
Heine war anfangs noch ein Romantiker. er schrieb einige romantische Gedichte, doch mit Veränderung der Situation in Deutschland (siehe geschichtl. Hintergrund) änderte sich auch seine Einstellung. er konnte mit den romantischen Wörtern (Nachtigall, Mond, Blume usw..) nicth mehr ausdrücken, was ihn beschäftigte. Er wurde politischer und begann die Romantik in der Hinsicht zu kritisieren, dass sie völlig unkritisch war und nur schön klingen sollte. in seinen vom jungen Deutschland geprägten Gedichten spielen dann die Parodie, Satire und Ironie die rößte Rolle! er kritisiert mit Witz die gesellschaftliche Situation und parodiert teilweise seine alten Gedichte 8aus der Romantik). er hat sich also "gewandelt", war aber kein tatsächlicher "Gegner" der Romantik in dem Sinne. er konnte halt nur später nichts mehr damit anfangen, weil er in seinen Gedichten politischer wurde. (war ja kein Thema in Romantik). hoffe, ich konnte dir helfen

*bye*
 Re: Heine als Gegner der Romantik? 06.04.2003 (19:46) Unbekannt
ich hab dazu noch ein kleine verfasste Textstelle von Heine
aus dem Buch der Lieder (Junge Leiden - Romanzen - Nummer 20)
Wahrhaftig

Wenn der Frühling kommt mit dem Sonnenschein,
Dann knospen und blühen die Blümlein auf;
Wenn der Mond beginnt seinen Strahlenlauf,
Dann schwimmen die Sternlein hintendrein;
Wenn der Sänger zwei süße Äuglein sieht,
Dann quellen ihm Lieder aus tiefem Gemüt; -
Doch Lieder und Sterne und Blümelein,
Und Äuglein und Mondglanz und Sonnenschein,
Wie sehr das Zeug auch gefällt,
So macht's doch noch lang keine Welt.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Heinrich-Heine-Forum". Die Überschrift des Forums ist "Heine-Forum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Heinrich-Heine-Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.