plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

96 User im System
Rekord: 788
(03.08.2019, 04:00 Uhr)

 
 
 Heine-Forum
  Suche:

hallo. ich bin, wie gesagt, gerade dabei, ein referat zum thema heine zu erstellen und trage zur zeit diverse informationen zusammen. mich würde allerding interessieren, welcher art das duell war, auf grund dessen er von der Göttinger Universität relegiert wurde.
danke~david
Hallo David,
das Duell in Göttingen kam nicht zustande. Es handelte sich um eine Duellforderung, von der die Universitätsleitung Wind bekam und wodurch eine Untersuchung gestartet werden musste, die für Heine mit dem Universitätsverweis endete.

Gruß
Wolfgang

Heinrich Heine - Leben, Leiden, Werk und Hintergrund

 Re: Göttingen Duell, relegation? 10.01.2004 (14:01) David
ah cool, danke!
was er vorhatte weiß man nicht, oder? son pistolen duel- rücken an rücken, 10 schritte vorwärts und auf dem 11. drehen, ziehlen und schießen ^_^ oder ne schlägerei?
 Säbel!? 12.01.2004 (14:47) Robert
Hallo David,
ich sitze leider gerade nicht zuhause vor dem Bücherregal und kann's daher nicht überprüfen - aber ich würde wetten, daß es sich in Göttingen um ein Duell mit dem Säbel gehandelt hätte, wie sich das für Burschenschaftler wohl so gehörte (dergleichen barbarisch-rückständige Bräuche werden in sogenannten "schlagenden" Verbindungen ja immmer noch gepflegt).
Ein Pistolenduell hatte Heine 1841 in Paris mit Salomon Strauß, der die Ehre seiner Ehefrau, der Freundin Ludwig Börnes, in Heines Buch "Ludwig Börne. Eine Denkschrift" verunglimpft fand. Da er wohl ernsthaft damit gerechnet hat, er könnte bei der Sache auf der Strecke bleiben, hat Heine rechtzeitig vor dem Duell noch schnell sein Zusammenleben mit Eugene Mirat ("Mathilde") in eine echte Ehe verwandelt, damit sie nach seinem möglichen Tod finanziell abgesichert ist.
 Re: Säbel!? 13.01.2004 (21:48) Wolfgang Fricke
Hallo David und Robert,
> ich sitze leider gerade nicht zuhause vor dem Bücherregal
> und kann's daher nicht überprüfen - aber ich würde
> wetten, daß es sich in Göttingen um ein Duell mit dem
> Säbel gehandelt hätte, wie sich das für Burschenschaftler
> wohl so gehörte (dergleichen barbarisch-rückständige
> Bräuche werden in sogenannten "schlagenden" Verbindungen
> ja immmer noch gepflegt).
scheint richtig zu sein - die alte Heine-Biografie von Karpeles spricht jedenfalls von Mensur.

Gruß
Wolfgang

Heinrich Heine - Leben, Leiden, Werk und Hintergrund

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Heinrich-Heine-Forum". Die Überschrift des Forums ist "Heine-Forum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Heinrich-Heine-Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.