plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

32 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Heine-Forum
  Suche:

                Am Grab von Heinrich Heine
                ==========================


Mit Ehrfurcht stehe ich an deinem Grabe -
ein großer Wunsch sich heute mir erfüllt.
Seit meinen Kindertagen her ich habe
ein Sehnen, welches in Paris sich stillt.

Das erste, das zu lesen ich einst fand
war "Atta Troll". Und heute muss ich eingestehen,
dass mich seitdem etwas mit dir verband,
was ich nur fühlen konnte, nicht verstehen.

Im Stein gemeißelt kann ich deinen Namen lesen
und Bäume rauschen in dem Regen leise.
Du lebst noch immer, du bist nicht "gewesen",
ich sing die "Loreley" dir, diese wunderbare Weise.

Die deutsche Heimat hatte dich vertrieben,
ehrte dich nicht. Verstoßen, DU!
Wieviel hast du geliebt, gelitten und geschrieben,
Montmartres Erde gab dir ewige Ruh'!

Ich singe flüsternd hier zu Ende meine Lieder,
die zu dir dringen durch den kalten Stein.
Die rote Rose lege ich zum Lorbeer nieder
und weiß: Du fühlst dich dann nicht so allein.

Es regnet immer noch. Warum ich weine?
Es "zieht so leise mir durch das Gemüt..."
Adieu, mein lieber Heinrich Heine!
Ich komme wieder, wenn die Rose hier verblüht'.


Maria Th.Davià


 Re: Gedicht fuer H.Heine 18.02.2006 (16:46) Wolfgang Fricke
Hallo Maria,
Danke, dass Du uns das Gedicht hier mitteilst - eine Ehrung zum 150. Todestag das Dichters.

Gruß
Wolfgang

Heinrich Heine - Leben, Leiden, Werk und Hintergrund

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Heinrich-Heine-Forum". Die Überschrift des Forums ist "Heine-Forum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Heinrich-Heine-Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.