plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

29 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Heine-Forum
  Suche:

 Dtl. ein Wintermärchen 10.10.2004 (13:39) Bernd
Hallo alle zusammen! Ich brauche dringend Hilfe, was meint Heine in der 4.Strophe des 1.Caputes, mit:
"Sie sang mit wahrem Gefühle" aber "falscher Stimme"
meint er damit, dass sie an das glaubt was der Text des Liedes beschreibt, aber der Text des Liedes erzählt unwahres?
Wenn ja, warum ist er dann von ihrem Gesang gerührt?

 Re: Dtl. ein Wintermärchen 11.10.2004 (19:48) Gylman
Hallo Bernd,
Das Mädchen meinte es schon ehrlich mit ihrem Gesang und glaubt an den Text des Liedes.

Ein kleines Harfenmädchen sang.
Sie sang mit wahrem Gefühle
Und falscher Stimme, doch ward ich sehr
Gerühret von ihrem Spiele.

Sie konnte eben nicht richtig singen und sie erkannte nicht, dass sie und das arme Volk mit solchen Liedtexten von ihrem Elend abgelenkt und aufs Jenseits vertröstet werden soll,

Sie sang das alte Entsagungslied,
Das Eiapopeia vom Himmel,
Womit man einlullt, wenn es greint,
Das Volk, den großen Lümmel.

darum sang sie mit falscher Stimme. Das Ganze rührt den Dichter.

Gruß
Gylman

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Heinrich-Heine-Forum". Die Überschrift des Forums ist "Heine-Forum".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Heinrich-Heine-Forum | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Kostenloses Forumhosting von plaudern.de. Dieses Forum im eigenen Design entführen. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.